DIY, Werbung
Kommentare 6

Die schönste Kinderküche der Welt

Kinderküche selber bauen: Die Hausfrau von morgen... Foto: Julia Marre

Schon lange habe ich von einem Hochbeet im Garten geträumt. Mit Erdbeeren, Kräutern und Salaten. Und meine Tochter schwärmt von einer Outdoor-Kinderküche, in der sie so richtig matschen kann. Mit Blüten, Erde, Steinchen und Wasser. Warum also nicht beides kombinieren? Eine Kinderküche selber bauen – inklusive Hochbeet? Ein beerenstarkes Abenteuer.

Anzeige




Vom großen Do-it-Yourself-Projekt, dem Hochbeet aus Europaletten mit Spielküche, hatte ich genaue Vorstellungen. Schon bei mehreren Fotoportalen waren mir Bilder von Matschküchen begegnet – und die Idee fand ich gleich super! Als Kind habe ich es geliebt, aus Regenwasser und Blütenblättern ein moddrig riechendes Parfüm zusammenzubrauen. Und ich war mir sicher: Für Nora wäre das auch genau das Richtige! Also: Kinderküche selber bauen.

Anzeige

Verschiedene Hochbeetvarianten habe ich miteinander verglichen; in der Toom-Kreativwerkstatt gibt es einige Beispiele für Hochbeete:  Mit einigen Skizzen und einer langen Einkaufsliste haben wir dann einen Nachmittag im Baumarkt verbracht. Ich liebe Baumärkte. Die Zeit, die sich manche Mütter in Drogerien vertreiben, schlendere ich auf Inspirationssuche am liebsten an Schraubenregalen und Farbeimern entlang und atme den Staub aus der Holzzuschnitt-Abteilung ein. Doch zum Bummeln und Inhalieren war diesmal keine Zeit – wir haben 132 Minuten lang exzessiv geshoppt und diese Ausbeute mit nach Hause gebracht:

Unser Material
Dank der gut sortierten Einkaufsliste mit allen Materialien für das Hochbeet und die Matschküche ging das ganz unkompliziert. Hier kannst Du die Liste herunterladen.

 

Kinderküche selber bauen mit Hochbeet

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

 

Kinderküche selber bauen: Dieses Werkzeug brauchst Du:
  • Hammer
  • Akkuschrauber mit Bohraufsätzen
  • Schraubendreher
  • Zange
  • Säge
  • Drahtschere
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Spaten und Schaufel
  • Arbeitshandschuhe

 

Kinderküche selber bauen

Auf unsere fertige Hochbeet-Kinderküche-Konstruktion sind wir wahnsinnig stolz. So sieht sie aus:

Unsere Kinderküche im Garten

Unsere Kinderküche im Garten. Foto: Julia Marre

Kinderküche selber bauen in Zahlen:
  • 63 Schrauben verarbeitet
  • 1 abgebrochene Schraube weggeworfen
  • 15 Erdbeerpflanzen gepflanzt
  • 250 Liter Erde verfüllt
  • 100 Mal  „Ich will auch helfen!“ vom Kind gehört
  • eine halbe Tube Sonnencreme verbraucht
  • 2 Sonnenbrände bekommen
  • 1 Holzsplitter im Finger entdeckt
  • 27 Quadratmeter Holzbretter lackiert
  • mindestens genausoviele Stunden Familienabenteuer im Grünen genossen
  • 8 Rasenschnitt-Regenwasser-Cocktails aus der Kinderküche gekostet

 

Der Beitrag „Kinderküche selber bauen“ ist entstanden in Kooperation mit Toom: Das Unternehmen hat für unser Bauprojekt einen Warengutschein zur Verfügung gestellt.

6 Kommentare

  1. Hallo Julia,
    was für eine tolle Idee! Schätze, meine Kinder wären dafür auch sofort zu begeistern. Mal sehen, ob wir bei uns im Garten dafür auch ein Plätzchen finden.
    Liebe Grüße
    Regine

    • Hallo Regine, vielen Dank für Deinen Kommentar! Die Freunde meiner Tochter fahren auch voll auf die Küche ab. Du solltest auch eine bauen – und mir Fotos schicken, ja?

  2. Jola sagt

    Wahnsinn, was ihr an Arbeit in euer Projekt gesteckt habt! Aber es hat sich gelohnt!! Sieht super aus. Gibt’s schon Erdbeeren?

    • Hallo Jola,
      schön, dass es Dir gefällt! Die Erdbeeren tragen winzige Früchte, wenn die Sonne weiterhin so schön scheint, sind sie bestimmt in 2-3 Wochen reif.
      Liebe Grüße, Julia

  3. Die Matschküche ist wirklich toll geworden! Etwas in der Richtung möchte ich auch für die Blagen bauen. Einen Rasenschnitt-Regenwasser-Cocktail würde ich wohl auch nehmen. Durfte am Wochenende Knoblauch-Orangen-Churros kosten. Sehr zu empfehlen 😉
    Liebste Grüße, Sandy

    • Hallo Sandy,
      ja, der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall! Man wird von vorn bis hinten bedient mit Fliederblütensuppe und Löwenzahn-Tee, herrlich!!! 🙂
      Liebe Grüße, Julia

Kommentar schreiben