Mama, Werbung
Kommentare 4

Edo Blocks: Dieses Spielzeug ist der Hit

Edo Blocks

Wir haben ein neues Lieblingsspielzeug. Allemann. Und nun einen riesigen Kran im Kinderzimmer stehen. Und einen Drachen. Und eine Ritterburg, in der man sich wunderbar verstecken kann. Unser neues Lieblingsspielzeug heißt Edo Blocks und kommt aus Italien: Es sind Bausteine im Format einer Vanilleeis-Verpackung – umweltfreundlich aus Pappe, spielfreundlich und drinnen sowie draußen unser Hit.

Anzeige



Es war einmal… Edoardo

Unser Urlaubsflirt, an den wir nun Tag für Tag denken, heißt Edoardo. Denn ihm haben wir unser neues Lieblingsspielzeug, die Edo Bausteine, zu verdanken. Edoardo lebt in Italien und hat mit seinen Eltern Raffaella und Simon immer so gern mit Bauklötzchen gespielt. Doch Edo, nach dem die Pappklötze benannt sind, wollte mehr: Er wollte größere Bausteine haben. Vergeblich suchten seine Eltern nach großen Bauklötzen – und entschieden sich kurzerhand dazu, selbst welche zu entwickeln. Die Idee für die Edo-Bausteine war geboren. Simons Schwester schloss sich den Dreien an und nach Monaten voller Ideen, Versuchen und Projekten wurden die Edo Blocks Wirklichkeit.

Anzeige
Das alles und noch viel mehr lässt sich aus Edo Blocks gestalten
Edo Blocks sind wie riesige Lego-Bausteine aus Pappe

Das Prinzip des Spielzeugs ist nicht neu, aber großartig: Edo Blocks sind wie riesige Lego-Bausteine aus stabiler Pappe. Erhältlich in naturbraun und weiß. Zum Anmalen, Bekleben und Beschriften oder Besprühen. Zum Auf- und wieder Auseinanderbauen. Die Steine gibt es in zwei Größen: einen kleinen einfachen, mit einem Loch an der Unterseite, und einen großen zweifachen. Mit einer Verbindung aus Pappe, einer Brücke, lassen sich die Steine auch beliebig zusammenstecken und verlängern, sodass daraus größere Steine entstehen. Und wegen ihrer enormen Größe steht im Handumdrehen ein Spielhaus im Kinderzimmer oder ein Puppenbett in der Küche. Das Beste: Laut Herstellerangaben bestehen die Steine zu 100 Prozent aus recyceltem Papier. Außerdem sind sie zu 100 Prozent wiederverwertbar. Wir lieben Spielsachen aus Holz und finden: Selten ist Spielzeug für Kinder so umweltfreundlich und so vielseitig bespielbar.

Anzeige

Wer knickt am schnellsten einen Edo-Blocks-Baustein?

Angefangen hat unsere neue Leidenschaft mit einem großen Paket: Flache, ausgestanzte und gefalzte Pappbögen kamen ins Haus – und Abend für Abend haben wir Bogen für Bogen in einen Pappklotz verwandelt. Das ist beim ersten Stein noch knifflig gewesen. Doch schon nach wenigen Faltversuchen haben die Pappklötze Form angenommen und wir angefangen zu bauen. Und die Zeit zu stoppen: Wer knickt am schnellsten einen Bauklotz?

Weiterlesen auf Seite 2.

4 Kommentare

    • Hallo Denise,
      das habe ich auch gelesen. Das Falten und Knicken der EdoBlocks geht wirklich schnell, wenn man es ein paar Mal gemacht hat. Eine sehr hilfreiche Anleitung ist immer dabei. Wir haben einen Abend mit zwei Freunden gemeinsam das meiste gefaltet. Es war ein großer Spaß, weil wir irgendwann angefangen haben, die Zeit zu stoppen, die jeder zum Falten eines Steins braucht, und einen Battle daraus gemacht haben. Den Rest haben wir immer mal wieder zwischendurch geknickt. Aber als so wahnsinnig aufwändig, wie andere Blogger schreiben, habe ich den Aufbau der Steine nicht empfunden. Und die Zeit hat sich echt gelohnt – das Spielzeug macht irre viel Spaß!

      • Hallo, also ich habe auch 100 Stück zusammengebaut und ich fand es durchaus zwischendurch nervig… klar wenn man sie mit 4 oder mehr Personen aufbaut, geht es natürlich schneller als wenn man sie alleine zusammen baut.. und ich habe auch noch andere Sachen zu tun. Aber du sicherlich auch 😉 Aber wir auch immer, alleine nicht so spaßig wie mit mehreren. Erst mal aufgebaut, auf jeden Fall ein Hit und spaßige Stunden.
        Viel Spaß noch damit.
        Gruß Katharina

        • Hallo Katharina,
          lieben Dank für Deinen Kommentar. Wie ich auf Deinem Blog gesehen habe, wart ihr ja auch schon fleißig am Bauen mit den Edo Blocks – viel Spaß weiterhin damit und liebe Grüße, Julia

Kommentar schreiben