DIY, Schaufenster

Ein Herz für Hagebutten

Hagebuttenkranz binden: Ein Herz aus Hagebutten - geflochten auf einem Kleiderbügel. Foto: Julia Marre

Juhu, der Herbst ist da – meine liebste Jahreszeit. Denn nun wird alles so schön bunt und gemütlich. Die Rosenhecke im Garten ist längst verblüht, aber leuchtet rot – sie sitzt voller Hagebutten. Und dank einem alten Kleiderbügel heißt es nun: Hagebuttenkranz binden leicht gemacht.

Anzeige




Die Rosenhecke sitzt voller großer und kleiner Früchte, die Regentropfen sammeln und tapfer den Stürmen trotzen. Nur meine Rosenschere haben nicht alle überlebt. Denn ich habe ein paar Zweige mit Früchten abgeschnitten, um einen Türkranz zu binden. Ich habe nämlich ein Herz für Hagebutten.

Hagebuttenkranz binden: So geht es
Anzeige

Und das brauchst Du zum Hagebuttenkranz binden:

Ein bisschen Draht (am besten grünen), einen alten biegsamen Kleiderbügel, eine Schere und eine Hand voll Hagebuttenzweige.

Zuerst ist Kraft gefragt: Der Kleiderbügel muss verbogen werden. Ich habe ihn in Herzform (in eine kruckelige Herzform) gebogen, natürlich geht’s auch als Quadrat oder Kreis. Dann habe ich den Kranz jeweils oben am Aufhänger angefangen zu binden – erst links herum, dann rechts herum. Das sieht nämlich schön gleichmäßig aus. Unten in der Spitze habe ich die Zweige einfach überstehen lassen, so wird die Herzform noch ein bisschen betont. Die Arbeit am Kranz hat mich genau 0 Euro gekostet und 30 Minuten Zeit – zack, war der herbstliche Türschmuck fertig. Und nun hängt der Hagebuttenkranz an unserer Haustür und begrüßt alle Gäste und Spaziergänger – mit einem herbstlichen herzlichen Willkommen!