DIY
Kommentare 5

Im Diamantenfieber

Origami-Herbstschmuck: Das wird mal ein DIY-Diamant aus Pappe. Foto: Julia Marre

Origami, dachte ich immer, wäre was für Bastelfreaks, die millimetergenau arbeiten. Ist es aber gar nicht. Selbst wenn man beim Knicken und Kleben so pfuscht, wie ich es tue, kommen schnell schöne Ergebnisse dabei heraus. Und die können sich sehen lassen. Ich bin jetzt im Diamantenfieber.

Anzeige



Erst ein paar Tage ist es her, dass ich beim Hamburger Markt von hello handmade am Dawanda-Stand staunte: Dort wurden papierne Diamanten gefaltet und es sah alles nach kniffliger Geometrie aus. Ich war ein wenig desillusioniert. Doch dann war’s gar nicht so schwierig. Und dank einer bestens ausgestatteten Potsdamer Papéterie, in der ich mir vor Ewigkeiten hübsche Blöcke gekauft habe, und eines sonnigen Sonntagnachmittags hängen in unserem Esszimmer nun drei Papp-Diamanten.

Anzeige

Selbst gefaltet, selbst geklebt, selbst aufgehängt. So macht der Obstbaumschnitt im Garten gleich noch mehr Freude – wenn die Zweige in die Vase wandern und noch hübsch dekoriert werden. Dank dieser  Anleitung habe ich es gleich beim ersten Versuch hinbekommen. Hier ein paar Eindrücke vom Basteln und dem fertigen Diamanten-Obstbaum auf dem Klavier. Und James Bond wäre stolz auf mich.

 


5 Kommentare

  1. Hallo Julia, Deine Schreibe gefällt mir sehr. 🙂 Ebenso wie die Schwerpunktthemen Deines Blogs. Habe einen ähnlich gelagerten Fokus, bin aber noch ein absolutes Bloggerküken. Früher habe ich oft selbstgebastelte Origamiblumen verschenkt und sie kamen immer gut an. Neben dem ästhetischen Aspekt hat die Falterei auch etwas Meditatives, finde ich. Sind sehr schön geworden, Deine Papierdiamanten. Bei uns würden die derzeit leider nicht lange überleben. Mein Mini-Terminator macht solchen filigranen Gebilden gerne im Null-Komma-Nix den Gar aus. Aber irgendwann kommt die Zeit wieder…auch für selbstgebastelten Schmuck und dergleichen. Momentan besteht bei Ketten Strangulierungsgefahr. Und Ohrringe werden auch ohne Rücksicht auf ein eventuelles Blutbad einfach abgerissen. 😉 So, jetzt gehe ich bei Brigitte Mom ein Herz abgeben für Deinen Blog…

    • Liebe Mary, tausend Dank für Deinen Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe! Grüß den Mini-Terminator. Und viel Spaß Dir weiterhin beim Bloggen!

  2. Jäne sagt

    Die sind tatsächlich RICHTIG schön geworden!
    Wär ich doch bloß nicht so ein Bastel-Muffel!

Kommentar schreiben