Zugabe
Schreibe einen Kommentar

Lach mal, Lily!

Lach mal, Lily! Foto: Julia Marre

Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele. Deshalb tauche ich jedes Mal wieder gern in mein dickes Konzertfotoarchiv ab, denn da läuft immer gute Musik. In den vergangenen zehn Jahren habe ich mehr als 200 Konzerte gesehen und Musiker fotografiert – vom Fotograben aus: also ganz, ganz nah dran an den Musikern. Lach mal, Lily! – heute gibt’s ein Lächeln der britischen Sängerin Lily Allen.

Anzeige



 

Lach mal, Lily!

Und genau darum geht’s in meiner wortkargen Reihe „Zugabe“: dicke Foto-Fische von Festplatten zu angeln und an Ohrwürmer zu denken. Diesmal bin ich auf Lily Allen gestoßen, die englische Popsängerin. Das Foto der gutgelaunten Songwriterin ist an einem sonnigen Sonntagnachmittag entstanden, bei einem Festivalauftritt. Lily war bester Laune und hat ein sehr entspanntes Popkonzert gegeben – ohne jegliches Stargetue. Nach ihrem Song „Not Fair“ hat sie sich durch die schwarzen Haare gestrubbelt und beinahe schon beschämt über den vielen Jubel und Applaus gelächelt. Sehr sympathisch!

Anzeige

Wo das ist?

Beim wunderbaren „Hurricane“-Festival in Scheeßel

Wann?

Am 21. Juni 2009

Welcher Song lohnt sich immer?

Ich mag besonders „Littlest Things“ von ihrem 2006 veröffentlichten Debütalbum „Alright, Still“ – eine gemütliche Mischung aus Popballade und HipHop. Wesentlich bekannter war auf der Platte die Single „Smile“, mit der ihr international der Durchbruch gelungen ist.

Kommentar schreiben (Daten werden verarbeitet)